Dienstag, 28. April 2009

Fotoarbeit 12 / Eckardt

Ein Gruppenbildnis im Stile Caravaggios war die Aufgabe. Das für ihn so typische "Kellerlicht" wurde mit akkubetriebenen Handscheinwerfern simuliert. Das führte zu überraschenden Ergebnissen:

Christina Hayn:

"Ziel war es, ein Thema zu finden, das im menschlichen Leben schon immer eine Rolle spielte - und zwar eine nicht sonderlich schöne. Daher fiel die Entscheidung auf das Motto "Betrug in allen Lebenslagen". Die folgenden Fotografien stammen also aus komplett unterschiedlichen Situationen, haben aber alle den gleichen Grundgedanken. Dabei sollte das eingesetzte Licht jede individuelle Szene so betonen, dass der Betrachter direkt mit der Handlung mitgerissen, sich also direkt in die Personen hineinversetzen kann oder sich fragt, wie das Geschehen weiter gehen wird."



"Dieses Liebespaar wird vom eigentlichen Partner der Frau in Flagranti erwischt. Man kann nur schwer entscheiden, für wen diese Situation am unangenehmsten ist."



"Jeder Schüler wird hoffen, dass der Lehrer einfach weitergeht. Sein misstrauischer Blick lässt jedoch anderes vermuten..."



"Auch in diesem Bild führt das handelnde Zeigelicht direkt vom Betrug selbst zu der Person, die betrogen wird und bereits skeptisch geworden ist."

---------------

Kim von Husistein:

"Ich bin schon immer eine Freundin von aufwändigen, etwas magisch angehauchten Bildern gewesen. Außerdem wollte ich unbedingt drei verschiedene Charaktere in meinen Bildern haben, eine Rebellin, die Ruhige und die Anmutige/Hübsche. Meine Models sind ausschließlich weiblich, da ich finde, dass Frauen eine gewisse Anmut ausstrahlen können, die ideal zu meinem Thema, meiner Vorstellung passt. Außerdem kann man bei ihnen viel mit Schminke arbeiten ohne dass sie Gefahr laufen (ich bitte um Verzeihung) “schwul oder tuntig” zu wirken, was bei Männern passieren könnte. Wie dem auch sei, ich hatte also meine drei Models gefunden und war bereit sie zu verwandeln!"



-------------------

Anna Breit:

"Der Inhalt meiner Bilder befasst sich mit dem Thema Sucht, darunter Drogen-, Alkohol- und Spielsucht. Ich habe mich für dieses Thema entschieden, weil ich von vornherein entschlossen war, eine dramatische Szene darzustellen, der ein gegenwärtiges Problem zu Grunde liegt."

1 Kommentar:

BibìeBibò hat gesagt…

Saluti dall'Italia, belle foto, ciao